Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über unsere Artikel zur Impressumspflicht.

Im Zweifel sollten Sie von einer Impressumspflicht ausgehen. Tun Sie es nicht, können Sie abgemahnt werden. Dabei kann ein Anwalt Sie nicht „einfach so“ abmahnen. Abmahnungen werden durch Mitbewerber oder durch Wettbewerbs- und Verbraucherzentralen veranlasst.

Die Kosten können sich dabei auf mehrere hundert Euro belaufen. Ferner müssen Sie bei erneuten Verstößen gegen die Impressumspflicht jedes Mal eine empfindliche Vertragsstrafe bezahlen.

Wir sind auf die rechtliche Absicherung von Unternehmenspräsenzen spezialisiert. Wenn Sie Ihr Unternehmen vor Abmahnungen schützen möchten und in diesem Rahmen eine Beratung oder ein unverbindliches Angebot wünschen, sprechen Sie mich einfach an. Link zum Rückruf- und Kontaktformular
Fax: 030/91 55 2039

Bestehen der Impressumspflicht

Die Impressumspflicht aus § 5 Telemediengesetz  trifft alle Anbieter von geschäftlichen

  • Websites;
  • Onlineportalen;
  • Social Media Profilen.

Keine Impressumspflicht besteht bei

  • Websites die sich nur an Freunde & Familie richten (Achtung also  bei Blogs, die sich an die Allgemeinheit richten!);
  • rein privaten Social Media Profilen, die nur der Kommunikation mit Freunden & Familie dienen;
  • einzelnen Beiträgen, zum Beispiel auf in Foren oder auf Bewertungsseiten.

Impressum & Social Media

Folgende unserer Artikel bieten Ihnen weitere Details zu speziellen Impressumsproblemen, ganz besonders in Social Media:

Impressumsinhalte

Welche Inhalte ein Impressum haben muss, erfahren Sie auf den folgenden Seiten:

Podcasts rund um die Impressumspflicht

Datenschutzerklärung

Neben der Impressumspflicht sollten Sie auch die Pflicht zur Datenschutzerklärung beachten. Dabei hilft Ihnen unser Datenschutz-Muster Generator für Webseiten, Blogs und Social Media.