Englische Übersetzung der Datenschutzerklärung für Google Analytics

Nach dem Like-Button und den vielen Anfragen bekommt auch die Datenschutzerklärung für Google-Analytics eine englische Übersetzung. Sie ist im Artikel „Haftung für Google Analytics vermeiden – Anleitung für Webmaster“ abrufbar.

Das nur als kurzer Hinweis. Am Montag schaue ich mir dann das Statistiktool Piwik und anschließend Statify an.

Das letztere ist ein neues WordPress-Statistik-Plugin, das datenschutzkonform …

Nach dem Like-Button und den vielen Anfragen bekommt auch die Datenschutzerklärung für Google-Analytics eine englische Übersetzung. Sie ist im Artikel „Haftung für Google Analytics vermeiden – Anleitung für Webmaster“ abrufbar.

Das nur als kurzer Hinweis. Am Montag schaue ich mir dann das Statistiktool Piwik und anschließend Statify an.

Das letztere ist ein neues WordPress-Statistik-Plugin, das datenschutzkonform arbeiten und damit eine Alternative zu WordPress.com-Stats sein soll, das ich in „Rechtswidrig: WordPress.com-Stats Plugin als Trojaner für Werbetracker“ als datenschutzrechtlich unerlaubt eingestuft habe.

Kommentare

  1. Google Analytics ist das eine. Aber Google bietet ja auch noch zahlreiche andere Sachen zum einbinden an. Karten, Captchas, Übersetzungsbuttons oder (und davon bekommt der Besucher nicht mal was mit) schicke Schriftarten.

    Muss solche Sachen auch in den Datenschutzerklärung packen?

Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.