Social Media Marketing und Recht - Beispielsseite GewinnspieleDieses Buch ist das Ergebnis der überwältigenden Resonanz auf das kostenlose E-Book „Rechtliche Stolperfallen im Facebookmarketing“, welches bereits eine Woche nach seinem Erscheinen 25.000 Mal herunter geladen wurde und mittlerweile knapp 50.000 Downloads verzeichnet.

Der Erfolg des E-Books zeigte mir vor allem zwei Dinge. Zum einen besteht ein großes Interesse an rechtlichen Hinweisen zur Nutzung von Social Media, und zum anderen sollten diese verständlich verfasst sein.

Das sind genau dieselben Erfahrungen, die ich mit unserem Kanzlei-Blog http://rechtsanwalt-schwenke.de wie auch im Rahmen meiner Vorträge und Workshops gemacht habe. Es bringt wenig, die Leser oder Zuhörer mit imposanten Paragraphenketten, Urteilszitaten und juristischen Fachausdrücken zu bombardieren. Schlimmstenfalls behalten sie nichts davon und sind enttäuscht.

Daher setze ich lieber auf

  • verständliche Sprache,
  • Checklisten und
  • viele anschaulich und in Farbe bebilderte Beispiele

die Ihnen das notwendige Wissen auf eine interessante Art und Weise vermitteln. Dabei ist es nicht mein Anliegen, Sie zu einer Juristin oder einem Juristen auszubilden. Mir ist es wichtig, Ihnen vor allem ein Gefühl für rechtliche Stolperfallen zu geben. Wenn Sie diese Fallen rechtzeitig erkennen, können Sie sie mit einem Blick in dieses Buch oder mit Hilfe von Wissensquellen im Internet (= Wikipedia & Google) umgehen.

Für wen das Buch geschrieben ist

Dieses Buch ist für Praktiker geschrieben und soll als Grundlage- und Nachschlagewerk für den täglichen Umgang mit Social Media dienen. Ich richte mich dabei besonders an

  • Marketing- und PR-Treibende,  
  • Social Media Manager, 
  • Social Media Agenturen, 
  • Blogger,
  • kleine und mittlerer Unternehmer sowie 
  • Freiberufler die selbst oder für ihre Kunden Social Media Marketing betreiben.

Im besonderen Maße ist es auch für Personen mit juristischer Vorbildung, wie Unternehmensjuristen, hilfreich, die wissen möchten, wie sich bekannte rechtliche Regeln im Umfeld der sozialen Medien auswirken und welche Probleme sie aufwerfen.

Aufbau des Buches

Das Buch besteht aus 10 Kapiteln, die alle relevanten Punkte beim Social Media Marketing beinhalten. Im Anhang finden Sie ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen sowie Mustervorlagen für Gewinnspiele (auch auf Facebook) sowie Social Media Guidelines.

  • Kapitel 1 – Rechtliche Anforderungen beim Social Media Marketing
    In diesem Kapitel erhalten Sie eine Einführung in die rechtlichen Probleme im Rahmen von sozialen Medien sowie eine Übersicht über typische rechtliche Stolperfallen bei den verschiedenen Arten von Social Media, wie zum Beispiel Blogs, Microblogs, Sozialen Netzwerken oder Videoplattformen.
  • Kapitel 2 – Social Media-Präsenzen einrichten
    Dieses Kapitel begleitet Sie beim Anlegen einer Social Media Präsenz und weist auf die Probleme bei der Wahl der richtigen Kontoart sowie dessen Namens hin. Sie erfahren ebenfalls, wann Sie die Impressumspflicht beachten müssen, wie Sie sie erfüllen können und wann Datenschutzhinweise, Nutzungsbedingungen sowie Disclaimer notwendig, nützlich und wirksam sind.
  • Kapitel 3 – Verwendung von Bildern, Videos und Texten
    Das dritte Kapitel behandelt mit dem Urheberrecht eine der größten Abmahnungsquellen und führt Sie in die Nutzung von Bildern, Musik, Multimediawerken sowie Videos ein. Sie lernen außerdem, wann Abbildungen von Personen und fremdem Eigentum zulässig sind. Zudem werden in dem Kapitel die rechtlichen Grenzen von Zitaten, Veröffentlichungen fremder Korrespondenz und satirischer Kritik erklärt.
  • Kapitel 4 – Lizenzen, Stockarchive und Creative Commons
    Das vierte Kapitel beantwortet die in Social Media sehr relevanten Fragen zur Nutzung fremder und Einräumung von Rechten an eigenen Inhalten. Sie lernen, worauf Sie bei Lizenzen und Einwilligungen achten müssen und welche Punkte bei der Verwendung von nutzergenerierten Inhalten sowie Bildern aus Bilddatenbanken zu beachten sind. Dabei spielen ganz besonders die kostenlosen „Creative Commons“-Lizenzen sowie die Rechte, die sich Plattformbetreiber an den Inhalten ihrer Mitglieder einräumen lassen, eine Rolle. Darüber hinaus gehe ich auf die Vermietung und den Verkauf von Social Media Präsenzen ein.
  • Kapitel 5 – Marken, Logos und Markenprodukte
    Das fünfte Kapitel dreht sich rund um das Markenrecht, Markenlogos und Markenprodukte. Es erklärt, wie Markenrechte entstehen, wie weit sie reichen, wann die Verwendung fremder Marken verboten und wann sie erlaubt ist. Dazu gehören auch Fragen zur Nutzung von Marken der Social Media Plattformen sowie zur Anmeldung einer eigenen Marke.
  • Kapitel 6 – Meinungen, Tatsachen und Werbeaussagen
    In diesem Kapitel geht es um die mit der Veröffentlichung von Aussagen verbundenen Gefahren. Sie lernen im ersten Teil den grundlegenden Unterschied zwischen Meinungen und Tatsachenbehauptungen kennen und erfahren, warum eine Meinungsäußerung einer Tatsachenbehauptungen oft vorzuziehen und wann eine Distanzierung möglich ist. Im zweiten Teil des Kapitels erhalten Sie eine Übersicht der wichtigsten Wettbewerbsregeln für Werbeaussagen. Dabei geht es ganz besonders um Schleichwerbung, Bewertungen, Testimonials sowie Vergleiche mit Konkurrenten und deren Produkten.
  • Kapitel 7 – Gewinnspiele und Direktmarketing
    Dieses Kapitel widmet sich Gewinnspielen und dem Direktmarketing. Sie erhalten nicht nur einen Überblick über die rechtlichen Grenzen für Gewinnspiele, sondern z.B. auch eine umfangreiche Darstellung der nicht minder komplizierten Facebookregeln. Im Teil zum Direktmarketing erfahren Sie, wann Kunden und Nutzer direkt per E-Mail oder per Benachrichtigung innerhalb von Sozialen Netzwerken angesprochen werden dürfen. Außerdem wird die Zulässigkeit von Einträgen auf fremden Pinnwänden und von Tell-a-Friend-Funktionen erklärt.
  • Kapitel 8 – Datenschutz, Nutzertracking und Social Media Monitoring
    Eines der meistdiskutierten und schwierigsten Themen in Social Media ist der Datenschutz. Um zu verstehen, wo die Probleme liegen und wie sie sich vermeiden lassen, lernen Sie die Grundlagen des Datenschutzes kennen und sehen anhand der Problemfelder Nutzertracking, Social Media Monitoring und Empfehlungsschaltflächen, wie sie praktisch angewendet werden und welche Konsequenzen Ihnen bei Verstößen drohen.
  • Kapitel 9 – Haftung für Mitarbeiter, Agenturen, Nutzer und Links
    Es kann Ihnen auch passieren, dass Sie für fremde Rechtsfehler einstehen müssen. In diesem Kapitel erfahren Sie nicht nur, wann dies der Fall sein kann, sondern vor allem, wie Sie die Haftung für nutzergenerierte Inhalte und für Fehler von Mitarbeitern oder Agenturen sowie Probleme durch verlinkte und eingebettete Inhalte vermeiden.
  • Kapitel 10 -Abmahnung, Abwehr und Durchsetzung von Ansprüchen
    Das letzte Kapitel behandelt die praktischen Folgen von Rechtsverstößen. Es vermittelt Ihnen zuerst die richtige Strategie zum Schutz eigener Rechte durch formlose Hinweise, Abmahnungen, einstweilige Verfügungen und Klagen. Anschließend erfahren Sie, wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie selbst eine Abmahnung erhalten haben. Des Weiteren beantwortet das Kapitel Fragen zur Beauftragung von Rechtsanwälten, deren Kosten und enthält ein Interview zum Versicherungsschutz gegen Rechtsverstöße.
  • Glossar & Anhänge
    Zum Abschluss können Sie im Glossar die wichtigsten im Buch verwendeten Rechtsbegriffe nachschlagen. In den Anhängen finden Sie Mustervorlagen für Gewinnspiel-Nutzungsbedingungen sowie Social Media Guidelines.