Google Analytics – Mobile Nutzung zwingt zum Update der Datenschutzerklärung (Anleitung)

Google Analytics darf nur mit einer Opt-Out-Lösung betrieben werden. Das bisher von Google gestellte Browser-Add-on funktioniert jedoch nicht auf Mobilgeräten, weswegen Datenschützer eine zusätzliche Opt-Out-Möglichkeit fordern.

Google Analytics Mobile Opt-Out

Vor allem Applikationen und Websites, die auf mobile Nutzung ausgerichtet sind, müssen die neuen Opt-Out-Vorgaben für Google Analytics (unten im Bild) beachten.

Der Einsatz von Google-Analytics ist nur unter Beachtung bestimmter Datenschutzvorgaben zulässig. Auf diese hatten sich 2011 der Hamburger Datenschutzbeauftragte und Google geeinigt. Diese Vorgaben sind jedoch ohne großes öffentliches Echo aktualisiert worden, wie Datenschutzbeauftragter.info berichtet.

In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen mit Hilfe von Beispielen, wie Sie die neuen Vorgaben umsetzen können.

Hinweis: Dieser Beitrag behandelt nur das Update des Opt-Outs. Wie Sie Google-Analytics im Ganzen rechtssicher einsetzen können, erfahren Sie in dem Beitrag, Google Analytics rechtssicher nutzen – Anleitung und Muster für Webmaster. Ferner habe ich auch unseren Datenschutz-Generator um die neue Opt-Out-Möglichkeit ergänzt.

Lesen Sie weiter