Whitepaper: „Risiken der Schleichwerbung – Rechtliche Grenzen bei Facebook und Instagram“ bei Allfacebook.de

Rechtliche Tipps zu Werbehinweisen und Vermeidung von Abmahnungen bei Produkttests, Influencermarketing, Affiliate-Links und Gewinnspielen.

In diesem Whitepaper bei allfacebook.de erkläre ich Ihnen in allen Facetten, wie Sie Schleichwerbung vermeiden, bzw. welche Nachteile drohen, wenn Sie doch auf die Kennzeichnung von Werbung verzichten möchten. Dabei gehe ich u.a. auf Influencer bei Instagram ein, sowie Branded Content bei Facebook, Videos mit Produktplatzierungen, Produkttester, Gewinnspiele und Affiliate Links.

Whitepaper: Risiken der Schleichwerbung – Rechtliche Grenzen bei Facebook und Instagram

Für den schnellen Überblick erhalten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse. Daneben spreche ich insbesondere die folgenden Themen an:

  • Was ist Schleichwerbung?
  • Wann liegt (k)ein Anschein der Neutralität vor?
  • Wann ist eine Werbekennzeichnung erforderlich?
  • Wann ist eine Werbekennzeichnung nicht erforderlich?
  • Wie muss eine Werbekennzeichnung bei journalistisch-redaktionellen Angeboten aussehen?
  • Wie muss eine Werbekennzeichnung bei fernsehähnlichen Videos aussehen?
  • Wie muss eine Werbekennzeichnung bei allen anderen Inhalten aussehen?
  • Wo und wie müssen die Werbehinweise platziert werden?
  • Gewinnspiele
  • Affiliate-Links
  • Branded Content
  • Rechtsfolgen bei Verstößen
  • Risikoeinschätzung und Praxistipps

Wir helfen Unternehmen und Agenturen rechtliche Stolperfallen beim Onlinemarketing zu vermeiden. Wenn Sie die Prüfung von Werbekonzepten, Erstellung von AGB, Beratung in E-Commerce und Datenschutz sowie unkomplizierte und schnelle Betreuung wünschen, stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung. Sprechen Sie uns an.

 

Abmahnung wegen fehlerhafter Datenschutzerklärung – Sichern Sie sich ab mit Datenschutz-Generator.de

Wenn Sie noch keine oder unzureichende Datenschutzerklärung haben, sollten Sie das nach dem Urteil des OLG Hamburg sofort ändern. Ansonsten drohen Ihnen Abmahnungen von Konkurrenten.

Datenschutz-Generator.de

Mit unserem Datenschutzgenerator können Sie eine Datenschutzerklärung für Ihre Website oder Ihren Blog erstellen. Warum diese wichtig ist, erfahren Sie in dem folgenden Beitrag

Erheben Sie auf Ihrer Website Daten von Nutzern, indem Sie zum Beispiel Newsletter oder Informationsbroschüren anbieten, Gewinnspiele veranstalten oder sonstige Registrierungsmöglichkeiten bieten? Sind Sie dazu vielleicht noch eine Agentur oder arbeiten mit einer zusammen?

Falls Sie eine dieser Fragen mit ja beantwortet haben, wird Sie das Urteil des OLG Hamburg (Urteil vom 27.06.2013, 3 U 26/12) interessieren, in dem das Gericht urteilte, dass eine Datenerhebung ohne eine ausreichende Datenschutzerklärung wettbewerbswidrig ist und abgemahnt werden kann.

In diesem Beitrag erkläre ich die Hintergründe und gebe Ihnen Ratschläge, wie Sie sich ab jetzt verhalten sollten. Vorneweg: Sollten Sie keine oder nur eine rudimentäre Datenschutzerklärung haben, sollten Sie sofort handeln.

Lesen Sie weiter